logo
R . I . E . C . H
 
  Répertoire des imprimeurs
  et éditeurs suisses
  actifs avant 1800

  Qu'est-ce-que le R.I.E.C.H ?
 
  Rechercher
 
  Utilisateur      
  Mot de passe     
 
  BCUL
Notice: Undefined variable: _SESSION in /var/www/html/riech/intro-de.php on line 33
 FR - DE - EN - IT
   
  Das R.I.E.C.H. (Répertoire des imprimeurs et éditeurs suisses actifs avant 1800) ist das zentrale Nachweisinstrument für die Schweizer Drucker und Verleger des 15. bis 19 . Jahrhunderts. Die Datenbank wird gemeinsam von den jeweiligen Verantwortlichen für das gedruckte Kulturerbe der verschiedenen Schweizer Kantone gepflegt. Sie wurde an der Kantons- und Universitätsbibliothek Lausanne (BCUL, Silvio Corsini) entwickelt, wo sie bis heute angesiedelt ist. Ihren Ursprung hat sie 1999 in einer Diplomarbeit von Maude Graeppi genommen, die an der Ecole d'information documentaire (EID) der Fachhochschule Genf (Haute Ecole de Gestion de Genève, (HEG) betreut durch Marianne Tsioli (Bibliothèque de Genève, erstellt wurde. Ausgangspunkt war zunächst die Schaffung eines elektronischen Verzeichnisses der Genfer Drucker des 17. Jahrhunderts.
   
  Die von Maude Graeppi zusemmengetragenen Daten wurden in der Folge ergänzt durch Angaben aus den einschlägigen Arbeiten zu Genfer Druckern von John Rochester Kleinschmidt (18. Jahrhundert) und Hans Joachim Bremme (1560-1585).In einem weiteren Schritt wurden durch die Bibliothèque de Genève die Eintragungen zu Schweizer Druckern und Verlegern in den Übersichtsdarstellungen zu den Druckern des deutsprachigen Raums von Joseph Benzing bzw. David L. Paisey erfasst. Ausgenommen blieben zunächst die bedeutenden Druckorte Basel und Zürich.
   
  Seither wurden und werden die Daten von den jeweils zuständigen Bibliothekaren und Kuratoren für Alte Drucke ergänzt und überarbeitet.
 
  Zurueck